Strandgeflüster

so wander(t)e ich am Strand entlang. Zeit für den eigenen Kopf.

Eine Familie bereitet ihr Boot für einen Ausflug vor. Der Vater strahlt Vaterschaft aus. Bald werden meine Freunde, die gerade Kinder bekommen beziehungsweise bekommen haben, auch so aussehen. Eigentlich tun sie es schon.
Familien mit Teenagern, die sich langweilen. Vielleicht wird es ihr letzter Urlaub mit den Eltern gewesen sein. In der Jugend verbringt man die großen Abenteuer dann doch eher ohne ihnen. Vielleicht werden die ehemaligen Kinder schon bald wehmütig an die Familienurlaube zurückdenken, die sie jetzt so nerven.
Sonnenvergilbte Werbetafeln als Zeitzeugen. Vor euch waren andere da.
Alte Männer, die irgendwann jung gewesen sein müssen, sitzen im Schatten. Ich mag die Vorstellung, dass sie über die großen Fragen des Lebens nachdenken. Aber vielleicht überlegen sie auch einfach nur ob sie noch Milch besorgen sollen.
Erwachsene schlecken Eis. Kinder weinen. Luftmatratzen erfüllen ihren Dienst. Sonnenschirme halten die Sonne ab, wegen der man her gekommen ist. Im Café spielt es den House, bei dem auf YouTube manchmal in den Kommentaren wer fragt, wie das Lied bei Minute 7:26 heißt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s