Die Enden der Welt

Manchmal sucht man sie mit einem Flug nach Thailand, um in Hostels junge trinkfreudige Briten zu finden.

Manchmal reicht aber auch eine Straßenbahn-Haltestelle und ein Lied aus einer eigentlich anderen Szene im eigenen Lebensfilm. Der Moment, der einen Knacks bereithält. Wenn vielleicht nicht alles, aber doch vieles anders wird. Vielleicht schon lange anders war. Wenn Menschen gehen und eine Phase mitnehmen. Neue Menschen gekommen sind, die man jetzt erst sieht. Man bewegt sich auch weiter, wenn man sich im Kreis dreht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s