WM und Völkerrecht: Wiedervereinigung und Neutralität

Korea ist geteilt und bei der deutschen Wiedervereinigung wurde juristisch die DDR einverleibt und Costa Rica und die Schweiz verfolgen unterschiedliche Neutralitätskonzepte.

 

Südkorea – Deutschland

Korea ist geteilt, Deutschland war bekanntlich mal geteilt. Juristisch war die (Wieder-)Vereinigung übrigens keine Vereinigung im juristischen Sinne (man spricht von einer Fusion). Vielmehr hat die BRD die DDR inkorporiert („einverleibt“, dichterisch könnte man auch „eingekörpert“ sagen) beziehungsweise ist sie der BRD beigetreten (weswegen sie völkerrechtlich untergegangen ist; Grundlage war der „Einigungsvertrag“ zwischen der DDR und der BRD).

Costa Rica – Schweiz

Beide sind neutral, verfolgen aber diametral entgegen gesetzte Ansätze. Während die Schweizer bis an die Zähne bewaffnet sind hat Costa Rica 1983 eine „unbewaffnete“ Neutralität verkündet und daher kein eigenes Militär. Im Falle eines Einmarsches greift die Beistandspflicht der anderen amerikanischen Staaten (der Rio-Vertrag) und wohl insbesondere der USA. Insofern ist es gewissermaßen Trittbrettfahrer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s